CKD Regionalverband Wormbach
aktualisiert am 14. Dezember 2017

Aktuelles


Protokoll des Caritas-Regionalarbeitskreises Wormbach vom 25.10.2017 in Berghausen.

Beginn des Arbeitskreises: 15.00 Uhr

Teilnehmerzahl: 40

 

TOP 1:

Begrüßung aller Teilnehmer/innen durch die Regionalleiterin Ursula Heyer. Ein besonderer Willkommensgruß gilt dem neuen Vorstand der Caritaskonferenz Wenholthausen und

Dr. Lenschen vom Erzbistum Paderborn.

 

TOP 2:

Das Protokoll vom 16. Mai 2017 wurde einstimmig genehmigt.

 

TOP 3:

Frau Mechthild Heller-Gellrich stellt den Kassenbericht vor. Die Kasse wurde von den Kassenprüferinnen Angelika Schaub und Magarete Göddecke geprüft und bestätigt. Der Vorstand wird einstimmig entlastet.

 

Top 4:

Frau Gabriele Kersting stellt die Frauenberatungsstelle in Meschede vor.

Die Frauenberatungsstelle bietet allen Frauen in schwierigen Situationen kostenlose Beratung, Information und Unterstützung. (siehe flyer)

Die Empfehlung wird meist durch Mundpropaganda weitergetragen.

Herzliche Einladung an alle Interessierten, sich die Einrichtung einmal näher in Meschede, Kolpingstr.18 anzusehen.

 

Top 5:

Rückblick 2017:

° 28 Teilnehmer/innen haben an der Fahrt zum Kloster Dalheim „Luther 1917 bis heute“ teilgenommen

° 27 Teilnehmer/innen nahmen an der Halbtagesfahrt zur Wallfahrt nach Verne teil

° 16 Teilnehmer/innen nahmen an der Fahrt nach Paderborn zum Caritastag teil

 

Verschiedenes:

Für die Rückmeldezettel bzgl. der zukünftigen Themenwünsche und der Wallfahrt, steht ein Körbchen bereit

Frau Ursula Heyer lädt herzlich zur Teilnahme beim Diözesanrat ein. Anmeldung nimmt sie gern entgegen.

Es wird nochmal eindringlich auf die Ausbildung zur Spirituellen Wegbegleiter/in hingewiesen, da sich bisher noch keiner aus dem pastoralen Raum gemeldet hat. Anmeldungen sind noch bis zum 30.Januar 2018 möglich.

Herzliche Einladung zur Einweihung der Sozialstation in Schmallenberg, Oststr. 42 am 24.11.2017 um 11.00 Uhr.


Hr. Dr. Lenschen informiert über das Projekt „Hilfe durch Dich“

 

Demographisch betrachtet ist eine Rückläufigkeit der Caritasmitglieder festzustellen.

Folgende Ziele werden durch die Imagekampagne verfolgt:

Ehrenamtliche Mitglieder gewinnen (in Caritaskonferenzen, Einrichtungen…)

Fördermitglieder gewinnen (finanzielle Unterstützung)

Caritasarbeit bekannter machen

 

Neue Projektteilnehmer/innen sind jederzeit herzlich willkommen!

Unterschiedliche Werbemittel stehen zur Verfügung, die bei Frau Engelhardt kostenlos bestellt und abgeholt werden können.

Für spontan Entschlossene findet Vorort ein Fotoshooting für regionale Plakate statt.

Weitere Ideensammlungen für die Kampagne werden im nächsten Rundbrief der Caritas erscheinen!

 

Der Arbeitskreis endet um 17.45 Uhr.


 


Caritas einmal anders

Am 20.5.2015 übergab die Caritas Oberkirchen dem Kirchenvorstand und dem H. Pastor Stipp einen Briefkasten für Trauerpost auf dem Friedhof. Die Finanzierung stammt aus dem Erlös der Warentauschbörse.

Was ist eine Warentauschbörse?

2012 hatte eine pfiffige Caritasmitarbeiterin eine tolle Idee aus dem Urlaub mitgebracht: Warentauschbörse. Die Caritas Oberkirchen nahm die Idee auf, und sah darin eine Chance, die Caritas in der Öffentlichkeit einmal anders zu präsentieren.

Am 16. Juni 2012 startete die 1. Warentauschbörse. Jeder, ob jung oder alt, kann seinen Haushalt durchforsten, und nachschauen, ob es Dinge gibt, die zwar noch 100% in Ordnung sind, aber nicht mehr gebraucht werden.

Am 14.10.2017 startet die 12. Warentauschbörse in Oberkirchen

Außer Kleidung, kann alles gebracht werden: Bücher, DVD`s, Spielzeug , Bilder, Porzelan, eben alle `Stehrümchen`. Viele Dinge sind zu schade zum Wegwerfen. Genau diese Dinge suchen wir.

Die Schützenhalle wird der Caritas für diesen Tag vom Schützenverein kostenlos zur Verfügung gestellt. Warenannahme ist am Tag der Börse von 10 Uhr bis 12 Uhr. In der Schützenhalle werden die Sachspenden dann von den Caritasmitarbeiterinnen entsprechend verteilt.

Ab 14.45 Uhr dürfen zunächst die Kinder, ab 15 Uhr die Erwachsenen nach Herzenslust stöbern und einkaufen. Für 2 Euro darf jeder mitnehmen, was er tragen kann. Das Angebot ist groß und vielseitig, und der Andrang ist gewaltig.

Für Kaffee und Kuchen ist stets gesorgt.

Der Erlös der Warentauschbörse bleibt im Dorf. Es wurden bisher der Kindergarten, die Grundschule, die Jugendarbeit aller örtlichen Vereine und die Ferienfreizeit finanziell unterstützt. Die Kindergartenkinder erhielten einen Fahrkartenzuschuss. Von der letzten Börse wurde der mobile Briefkasten für Trauerpost der Kirchengemeinde gespendet.

Erwähnenswert ist auch der Umweltaspekt. Der Gedanke der Nachhaltigkeit wird unterstützt dadurch, dass alle Sachen die übrig bleiben, an wohltätige Organisationen weitergereicht werden.

Viele freiwillige Helfer unterstützen mittlerweile diese Caritasaktion, wie Aufbau, Kisten schleppen, Kuchen backen und Aufräumen.




Fahrt nach Bad Sassendorf der Caritas Konferenz Cobbenrode

 

Die Caritas Konferenz Cobbenrode veranstaltete im August eine Fahrt nach Bad Sassendorf. 28 Mitreisende nahmen dort am Gottesdienst in der kath. Kirche teil.
Anschließend ging es zu Fuß zum "Cafe am Brunnen". Dort wurden große Kuchenstücke und dazu Kaffee serviert. Die Zeit bis zur Heimreise war zur freien Verfügung. Der Abschluss fand mit einem leckeren Essen im Gasthof Vogelheim in Cobbenrode statt.


 



Protokoll des Caritas-Regionalarbeitskreises Wormbach vom 16.05.2017 in Eslohe.

 

Beginn des Arbeitskreises: 15.00 Uhr

Teilnehmerzahl: 53

 

TOP 1:

Begrüßung aller Teilnehmer/innen durch die Regionalleiterin Ursula Heyer.

TOP 2:

Die Protokolle vom 10. Mai 2016 und 18. Oktober 2016 wurden einstimmig genehmigt.


TOP 3:

Frau Stockmann von der Senioren- und Pflegeberatung vom CV Meschede referiert zum Thema „Leben und Wohnen im Alter und Unterstützungsmöglichkeiten“

 

Festzustellen gilt, dass vermehrt die häusliche Pflege im Alter fokussiert wird.

 

Weitere Begleitungs- und Betreuungsformen:

Ø  Betreutes Wohnen

Ø  Pflegeheim

Ø  Wohngemeinschaft

 

Leben im Alter und bei Einschränkungen=> mögliche Hilfen, insbesondere für das Leben Zuhause.

Ø  Hilfsangebote der niederschwelligen Hilfe (Tagespflege)

Ø  Rund-um–die-Uhr (Vollversorgung)

 

Bei einer Anstellung einer Polin ist insbesondere  zu beachten:

Ø  Arbeitszeit und Arbeitsschutz

Ø  Entlohnung muss den gesetzlichen Rahmenbedingungen entsprechen (ca. 2000€ mtl.)

Ø  sind nur für hauswirtschaftliche Tätigkeiten zuständig

 

Folgend weitere Erklärungen zur Tagespflege, Verhinderungspflege, Kurzzeitpflege und vollstationäre Pflege.

 

Angebot an die Vorsitzenden:

Frau Stockmann begrüßt es, an Seniorennachmittagen teilzunehmen, um einen intensiveren Austausch zu bieten. 

 

Top 4:

Ø  Verabschiedung Herrn Lenze

Herr Lenze wird beim Regionalarbeitskreis (offiziell 21.Sept. 2017)  in den Ruhestand verabschiedet; Frau Ursula Heyer bedankt sich im Namen der Caritaskonferenzen für die gute Zusammenarbeit und das stets offene Ohr für die Caritaskonferenzen. 

 

Persönlich nehmen die Vorsitzenden aller Caritaskonferenzen mit einem kleinen Präsent Abschied, um Herrn Lenze seinen bevorstehenden Ruhestand zu „versüßen“.

 

Folgend: Dankesrede Herr Lenze

 

Ø  Begrüßung und Vorstellung Herrn Fuhrmanns

 

 

Verschiedenes:

 

Ø  Pastor Stipp und Mechthild Heller-Gellrich entschuldigen sich,  der Kassenbericht wird im Oktober vorgestellt.

Ø  Aufruf einer Spendensammlung für das Müttergenesungswerk

Ø  Bei der Unterschriftenaktion „Brillenaktion“ sind 500 Unterschriften eingegangen.   Herr Patrick Sensburg hat auf die Aktion geantwortet (siehe Schreiben in den Sammelunterlagen)

Ø  Erinnerung an die Fahrt zum Kloster Dalheim „Luther 1917 bis heute“ => es sind leider erst 13 Anmeldungen eingegangen!  Weitere Anmeldungen werden von Ursula Heyer gern entgegengenommen.

Ø  Dieses Jahr findet eine Wallfahrt (Halbtagesfahrt)  nach Verne statt, die Einladung folgt.

Ø  Interessenabfrage einer Teilnahme an den Caritas-Tag nach Paderborn. (siehe Unterlagen) auch hier wird eine Einladung folgen.

 

Der nächste Regionalarbeitskreis wird am Mittwoch, 25.10.2017 stattfinden.

 

Ø  Vorstellung Frau Engelhardt als neue Koordinatorin der Caritas und eines neuen Projektes

 

Ab dem 1. Sept. 2017 wird das Projekt „Hilfe durch Dich“ gestartet.

 

Eine einjährige Imagekampagne soll die Caritas nach vorne bringen, Menschen bewegen für andere Menschen da zu sein, etwas zu bewegen und neue Mittglieder werben.

Es werden unterschiedliche Werbemittel zur Verfügung stehen, so ist auch ein Fotoshooting geplant, um regionalisierte Plakate, Flyer zu drucken.

 

Um Unterstützung und Beteiligung wird gebeten. Und Projektteilnehmer/innen sind

herzlich Willkommen!

 

Der Arbeitskreis endet um 18.00 Uhr.